0231 570 265 70info@kommune3.org

Wie man selbst Abonnements anbieten kann

Ob Zeitschriften, Unterhosen, Obst, Lizenzschlüssel oder Downloads. Es gibt viele Produkte die sich über ein Abonnement verkaufen lassen. Wer ein eigenes Abo System betreiben möchte und wiederkehrende Zahlungen automatisch vom Kundenkonto oder der Kreditkarte einziehen will, war bisher entweder auf teure Eigenentwicklungen oder wenig elegante externe Lösungen angewiesen. Wir zeigen, wie es auch kostenlos geht!

Seitdem das Open Source Shop-System Telekonsum in der Version 7.x-1.0-beta4 erschienen ist, gibt es dort die kostenlose App Recurring Payments, was übersetzt wiederkehrende Zahlungen bedeutet. Diese App stellt einen Produkttyp Abo zur Verfügung mit dem sich Abonnements anlegen lassen. Hier werden dann neben den obligatorischen Produktfeldern wie Produkttitel, Beschreibung, Artikelnummer und Bild noch Daten zu den Abomodalitäten verlangt. Die Abolaufzeit zum Beispiel oder auch der Abopreis. Einfach ausfüllen und abspeichern und schon hat man ein erstes Abo-Produkt in seinem Online-Shop.

Aber was passiert nun, wenn ein Kunde dieses Produkt kauft?

Es wird ein Abonnementeintrag in der Aboverwaltung erzeugt, die zugehörige Bestellung verknüpft und alle relevanten Abonnementdaten angezeigt (Abschlußdatum, Laufzeit, Intervall, nächste Fälligkeit und Zahlungsmethode). Kommt es nun zur nächsten Fälligkeit, wird das Abonnement automatisch durchlaufen und eine neue Order samt Rechnung erzeugt. Für den Kunden ist diese Order in der Bestellverwaltung dann als Abonnementbestellung ersichtlich.

Abolauzeiten & automatisches Abonnementende

Das Abonnement wird bei jeder Fälligkeit automatisch bis zur nächsten Fälligkeit verlängert und ein automatisches Ende kann bereits im Aboprodukt angegeben werden. Ist das dort hinterlegte Enddatum erreicht erfolgt kein weiterer Abonnementdurchlauf und es werden auch keine weiteren Orders mehr erstellt.

Das Ende eines Abos kann über die Aboverwaltung auch individuell definiert werden. Kündigt ein Kunde zum Beispiel seinen Vertrag, kann das Enddatum dort manuell nachgepflegt werden.

Zahlungsmethoden

Von Haus aus bringt Telekonsum die Zahlungsmethoden Vorkasse und Nachname mit. Die Vorkasse ist durchaus für die Abwicklung von Abos brauchbar, erfordert jedoch einen ständigen Abgleich der Zahlungseingänge und der offenen Abogebühren.

Eleganter und kundenfreundlicher ist da schon der Einsatz eines Payment Providers. Mit dessen Service lassen sich auch spielend leicht weitere Zahlungsmethoden wie Lastschrift / SEPA Lastschrift, Kreditkarte und Kauf auf Rechnung anbieten. Der Payment Provider kümmert sich um den Einzug des Geldes beim Kunden und parkt den Betrag auf einem Unterkonto zwischen. Die so aufgelaufenden Beträge werden dann abzüglich einer Servicegebühr an den Shopbetreiber ausgeschüttet.

Automatischer Kontenabgleich durch Payment Provider

Der Einsatz eines Payment Providers bietet neben den unterschiedlichen Zahlungsmethoden noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: der automatische Kontenabgleich. Damit werden eingegangene Zahlungen automatisch an den Shop zurückgemeldet. Sie haben somit jederzeit die Kontrolle über ausstehende und eingegangene Zahlungen. Auch geplatzte Zahlungen wegen mangelnder Deckung werden dann in der Aboverwaltung angezeigt. Sie haben dann die Möglichkeit, diese Zahlungen später erneut anzustoßen oder direkt über den Payment Provider ein Mahnverfahren anzustoßen.

Telekonsum hat bisher die Payment Provider Novalnet und Payone integriert, deren Zahlungsmethoden Lastschrift und Kreditkarte auch Abofähig sind.

Wichtig: Nicht jede Zahlungsmethode kann für ein Abonnement genutzt werden. Aktuell kommen dafür nur Lastschrift bzw. SEPA Lastschrift, Kreditkarte, ClickandBuy und Kauf auf Rechnung in Betracht. Die Zahlungsmethoden PayPal oder Sofortüberweisung sind für ein Abo nicht geeignet, da sie bei jeder Fälligkeit des Abos eine Zahlungsaktion des Kunden erfordern.

Interessant: Selbst die Zahlung per Vorkasse lässt sich über einen Payment Provider abwickeln. Ihr Kunde bekommt dann während des Bestellablaufs und auf der Rechnung die Zahlungsanweisung auf ein ihnen zugeordnetes Unterkonto bei dem Payment Provider. Der Vorteil ist hier dann der automatische Zahlungsabgleich mit Ihrem Shop. Zudem kann es bei dieser Zahlungsmethode zu Teilzahlungen kommen, die dann ebenfalls korrekt an die Abonnementverwaltung in Telekonsum zurückgeliefert werden.

Abofähige Produkte

Die Bandbreite an möglichen Aboprodukten ist schier unbegrenzt. Von klassischen Produkten wie Zeitschriften oder Mitgliedschaften mal abgesehen, lassen sich mit Telekonsum ganz unterschiedliche Abomodelle realisieren. Zugriffe auf gesicherte Bereiche oder Dokumente oder der Bezug eines Newsletters sind nahezu out of the box, also vom Start weg realisierbar.

Eine besondere Stärke des Shops liegt übrigens auf der Verwendung und Interaktion mit Schnittstellen. So kann ein Abo zum Beispiel über eine Schnittstelle einen anderen entfernten Dienst steuern. Damit können dann zum Beispiel Lizenzschlüssel für eine Software aktiviert oder deaktiviert werden oder der Zugang zu einem gesicherten Zugriffsbereichs nach Kündigung eines Abos verwehrt werden.

Gerade diese Schnittstellen sind es, mit dessen Hilfe Telekonsum dem Shopbetreiber unglaublich viele Abomodelle an die Hand gibt.

Mit Telekonsum können Sie selbst einen eigenen Abo-Shop erstellen oder Sie beauftragen uns einen professionellen und modernen Shop auf Basis von Telekonsum zu entwickeln. Probieren Sie es aus. Telekonsum ist vollkommen kostenlos.

Weitere zum Thema Abonnements



Ähnliche Beiträge